Enterprise Risk Manager (Univ.) 2016 gestartet

Das renommierte Weiterbildungsprogramm des Forschungszentrum Risikomanagement (FZRM) der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg in Kooperation mit der Risk Management Association e.V. (RMA) ist am 06. April 2016 mit zehn Teilnehmern in eine weitere Durchführungsrunde gestartet. Das Teilnehmerfeld besteht aus Fach- und Führungskräften aus dem deutschsprachigen Raum.

Unternehmen werden durch die zunehmende Vernetzung und Digitalisierung vor neue Herausforderungen, aber auch vor komplexere Risiken gestellt, als je zuvor. Nicht oder zu spät entdeckte Risiken können zu schwerwiegenden und existenziell bedrohlichen Krisen führen, nicht wahrgenommene oder nicht genutzte Chancen zu (erheblichen) Wettbewerbsnachteilen. Es geht lange nicht mehr um die reine „Schadensbegrenzung“.

Nicht nur in stürmischen Zeiten ist der proaktive und systematische Umgang mit Risiken – und die Nutzung von Chancen – für die nachhaltige Existenz eines Unternehmens zum kritischen unternehmerischen Erfolgsfaktor geworden. Die vielschichtige Komplexität verlangt eine professionelle  Vorgehensweise um Unternehmen bestmöglich zu unterstützen. Gut ausgebildete Risikomanager, die sowohl mit Wissen aus der Theorie als auch der Praxis gerüstet sind, werden für die hohen Anforderungen eines Risikomanagements unabdingbar.

 

Das Programm

Das branchenunabhängig und praxisnah ausgerichtete Qualifizierungsprogramm wurde gemeinsam vom Forschungszentrum Risikomanagement der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg sowie der Risk Management Association e.V. (RMA) entwickelt und wird jährlich im Frühjahr angeboten. Es findet an insgesamt 10 Präsenztagen in Würzburg statt und umfasst drei Module.

Das Intensivprogramm richtet sich an Einsteiger im Bereich Risikomanagement sowie an Risikomanager mit bis zu zwei Jahren Berufserfahrung. Ebenso ist das Programm für Personen geeignet, die in verwandten Funktionen (Projektmanagement, Compliance, Strategie, Controlling, Interne Revision, Qualitätsmanagement, Werks- und Katastrophenschutz, …) von Industrie-, Handels- oder Dienstleistungsunternehmen sowie im öffentlichen Sektor tätig sind.

Inhaltlich stehen für die Teilnehmer, aufbauend auf den Grundlagen, die wichtigsten (praxisrelevantesten) Methoden und Instrumente des Risikomanagements auf dem Lehrplan. Ergänzt durch Fallstudien aus der Praxis, vertiefende Gruppenübungen und ein Planspiel erhalten die Absolventen einen soliden Überblick zum State of the Art im Risikomanagement. Die Referenten innerhalb des Programms sind renommierte Experten aus Wissenschaft und Praxis.

Die nächste Durchführung des Programms findet im Frühjahr 2017 statt. Weitere Information finden sich auf den Websites des Forschungszentrums Risikomanagement der Universität Würzburg (www.fzrm.uni-wuerzburg.de/erm) und der RMA
(www.rma-ev.org/erm).

 

Zum Forschungszentrum Risikomanagement

Das Forschungszentrum Risikomanagement (FZRM) der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Würzburg ist eine der führenden Institutionen im Bereich der Grundlagen- und anwendungsorientierten Forschung auf dem Gebiet des integrierten Chancen- und Risikomanagements.

In Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern aus der Wirtschaft entwickelt das FZRM innovative Methoden und Instrumente zur Identifikation, Bewertung, Steuerung und Überwachung von Risiken sowie zur Nutzung der hiermit verbundenen Chancen. Im Sinne eines interdisziplinären Forschungsansatzes nimmt hierbei auch die Integration von Erkenntnissen aus angrenzenden Fachrichtungen (insbesondere der Mathematik, der Rechtswissenschaften, der Soziologie und der Verhaltensforschung) einen hohen Stellenwert ein. Die Forschungsaktivitäten und die erarbeiteten Lösungsansätze sind grundsätzlich branchenübergreifend bzw. branchenunabhängig ausgerichtet - sie umfassen also nicht nur das Risikomanagement in Banken und Versicherungen, sondern decken insbesondere auch die Anforderungen von Nicht-Finanzunternehmen (Industrie, Handel, Dienstleistung) ab. Darüber hinaus verfolgt das FZRM den konsequenten Ausbau des Lehrangebots auf dem Gebiet des Chancen- und Risikomanagements für Studierende der Wirtschaftswissenschaften und anderer Fachrichtungen.

Kontakt

Markus-Alexander Kötzle
Geschäftsführer | Forschungszentrum Risikomanagement (FZRM)

Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Paradeplatz 4 (Eingang: Ebracher Gasse)
D-97070 Würzburg

Tel:     +49 (0)931 31-83468
Fax:    +49 (0)931 31-834680
E-Mail: markus.koetzle[at]uni-wuerzburg.de
WWW: fzrm.uni-wuerzburg.de